Logo von BIS
Logo der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen

Vortragsreihe der Berufsintegrierenden Studiengänge (BIS) Betriebswirtschaft des Fachbereichs II / 2019

Vortrag von Herrn Prof. Dr. Friedrich Heinemann am 12. April 2019 zum Thema:

Überlegungen zum Neustart der EU: Zur künftigen Aufgabenverteilung zwischen Europa und den Mitgliedstaaten

Im Rahmen des Festvortrags ging Herr Prof. Heinemann zunächst auf den Brexit und seine voraussichtlichen Wohlfahrtseffekte für die Europäische Union und Großbritannien ein. Da­bei legte er dar, dass sich die Wohlfahrtsverluste für Großbritannien durch ein vermindertes Wachstumspotential erst mittelfristig manifestieren wer­den.

Anschließend zeichnete der Referent den Verlauf der Wirtschafts- und Staatsschulden­krisen der Jahre 2008 ff. nach und würdigte die zwischenzeitlichen Fortschritte der Eurozone. Prof. Heinemann wies aber auch darauf hin, dass unverändert Risiken in den institutionellen Strukturen der EU bestehen. Am aktuellen Beispiel Italiens wies er spieltheoretisch nach, dass ein maßgebliches Erpressungspotential eines Mitgliedstaates im Hinblick auf die Gewäh­rung von Transfers durch die Gemeinschaft besteht.

Schließlich stellte Herr Prof. Heinemann am Beispiel des zukünftigen Finanzrahmens der EU grundsätzliche Überlegungen zu einer sinnvollen Aufgabenverteilung zwischen den Mitglied­staaten und der EU an. Auf der Basis ökonomischer Kriterien wurde dabei verdeutlicht, dass insbesondere in den Bereichen Verteidigungs- und Asylpolitik klare Argumente für eine Positionierung auf der Ebene der EU sprechen, während die aktuell von der EU ausgeübte Agrarpolitik sinnvollerweise auf die Ebene der Nationalstaaten zurückdelegiert werden sollte.

An den theoretisch vielschichtigen aber auch für europapolitische Laien gut verständlichen Vor­trag schloss sich eine lebhafte Diskussion mit dem Publikum an. Darin wurde insbesondere die Frage diskutiert, inwiefern sich aus den aktuellen Problemstellungen der EU die Notwendig­keit eines zentralen europäischen Haushalts ableitet.

 

Um unsere Website für Sie fortlaufend optimieren zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzseite